Entzündungen des Gehörgangs

Wasser und Bakterien – eine gefährliche Mischung.

Starke Ohrenschmerzen, Juckreiz bis hin zu eitrigen Prozessen sind die unangenehmen und schmerzhaften Symptome von Entzündungen des äußeren Gehörgangs (Otitis externa). Hinzu kommen nicht selten gerötete und trockene Hautstellen im Gehörgang.

Bei einer Otitis externa ist die Haut im äußeren Gehörgang zwischen Ohrmuschel und Trommelfell entzündet. Ursache ist meist eine Infektion mit Viren, Bakterien oder Pilzen.

Häufig wird die Otitis externa auch Badeotitis oder Taucherohr genannt, denn Wassersportler wie z.B.

  • Schwimmer
  • Taucher
  • Surfer
  • Kinder mit häufigem Wasserkontakt

sind besonders betroffen. Durch längeres Aufhalten im Wasser, insbesondere in chlorhaltigem Wasser, kann die natürliche Fettschicht (Cerumen) im Ohr angegriffen oder ganz aufgelöst werden. Dies führt möglicherweise dazu, dass die ungeschützte Haut anfälliger für Verletzungen und Keime ist. Hinzu kommt, dass sich Krankheitserreger im feuchtwarmen Milieu des Ohres schnell vermehren können.

 

Entzündung des äußeren Gehörgangs:

 

 

Symptome

Mögliche Symptome der Badeotitis sind:

  • Starke Ohrenschmerzen
  • Druckgefühl und Juckreiz in den Ohren
  • Eitrige Prozesse im Ohr
  • Schwellungen im Gehörgang
  • Beeinträchtigung des Hörens

Wenn eines oder mehrere dieser Symptome auftreten, sollten Sie einen Arzt aufsuchen, um eine entsprechende, meist medikamentös begleitete, Behandlung einzuleiten. Eine unbehandelte Badeotits kann zu Folgeerkrankungen wie bspw. einer Mittelohrentzündung (Otitis media), also einer von  Fieber, Ohren- und Kopfschmerz begleiteten Entzündung des Mittelohrs, führen.

Vorbeugung

Um einer Badeotits vorzubeugen, empfiehlt es sich

  • verschmutzte Gewässer zu vermeiden
  • die Ohren nach dem Wasserkontakt zu trocknen – ohne Wattestäbchen, da diese das Ohr leicht verletzen und zudem Bakterien und Ohrenschmalz noch tiefer in das Ohr drücken können. Stattdessen empfiehlt sich ein weiches Handtuch
  • eine Badekappe zum Schutz der Ohren zu tragen
  • vorbeugend nach dem Wasserkontakt ein Ohren-Spray wie NORMISON® anzuwenden, welches das Ohr trocknet und den natürlichen Säureschutzmantel der empfindlichen Ohrenhaut wiederherstellt